Über uns | Kontakt | RSS
 
 
 

Neujahrsbotschaft des Präsidenten: Haben gemeinsam, dank eines nationalen Kraftakts, die Schwierigkeiten des Jahres 2011 gemeistert


Neujahrsbotschaft des Präsidenten: Haben gemeinsam, dank eines nationalen Kraftakts, die Schwierigkeiten des Jahres 2011 gemeistert
Foto: presidency.ro

In Rumänien hat Staatspräsident Traian Basescu in seiner Neujahrsbotschaft die Nation auf Zusammenhalt und Selbstvertrauen eingeschworen. Die Rumänen könnten stolz sein auf das 2011 Geleistete − „dank eines gemeinsamen, nationalen Kraftakts haben wir die Schwierigkeiten des Jahres 2011 meistern können“. Nun gelte es, auch 2012 die Zuversicht zu finden, „um solidarisch mit der Nation und ihrem Schicksal zu bleiben“, so die Botschaft des Staatschefs.



AUSLAND

Heftiges Erdbeben erschüttert Japan am Neujahrstag


Heftiges Erdbeben erschüttert Japan am Neujahrstag
Foto: Wikimedia Commons

Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Neujahrstag den Osten und Nordosten Japans erschüttert. Das Beben ereignete sich um 14.28 Uhr Ortszeit (06.28 Uhr MEZ), berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf die japanische Erdbebenwarte. Das Epizentrum lag, den japanischen Seimologen zufolge, unweit der Insel Torishima, etwa 560 Kilometer südlich von Tokio, in einer Tiefe von 370 Kilometern. Eine Tsunami-Warnung wurde bisher nicht ausgegeben.

Tags:  |  |  |  | 


Rund ums Glück: Neujahrsbräuche in Rumänien und der Welt


Rund ums Glück: Neujahrsbräuche in Rumänien und der Welt
Foto: crestinortodox.ro

Ein gutes Neues − wer wünscht sich das nicht? Im neuen Jahr soll schließlich vieles anders werden, genauer gesagt möglichst besser. Unerlässlich sind dabei, unseren Vorstellungen von Glück zufolge, Liebe und Gesundheit − alles Dinge, auf die wir bestenfalls nur bedingt Einfluss nehmen können. Neujahrswünsche und –bräuche in aller Welt drücken dabei unsere Hoffnung auf Glück aus − für uns selbst und für unsere Mitmenschen.

In Rumänien ist der bekannteste und auch heute noch weitverbreitete Brauch zu Neujahr das uralte Ritual des „Colinda“-Singens:



  Nächste Seite >> 
Der Kommentar

Rumänien als Energiehub in Südosteuropa

Sonntag, 01. Januar 2012 von Alex Gröblacher

Es wird langsam richtig heiss am Energiestandort Rumänien. In den nächsten Jahren sind hier Milliardeninvestitionen geplant, die auf zweistellige Anteile am BIP kommen - und dem Land zur vorteilhaften Position einer regionalen Energiedrehscheibe verhelfen. 

Rumänien sollte allerdings auch selbst mehr riskieren, rumänische Großkonzerne auch selbst aktiv werden - denn das scheint weniger der Fall zu sein. Fazit: Rumänien sitzt energiepolitisch auf einer Goldgrube. Und um an dieses Gold zu kommen, müssen nicht einmal - wie bei Rosia Montana - ganze Berge weggesprengt werden. Ein wenig umdenken dürfte ausreichen. 
[ mehr... ]
Blog

Hexenjagd a la roumaine

Samstag, 31. Dezember 2011 von Alex Gröblacher

Im Topf des Falls, der Rumänien zurzeit in der medialen Winterpause wie kaum ein anderer beschäftigt, schwimmen alle Zutaten eines Bestsellers - Stars nach Geschmack, ein Teelöffelchen Liebe, eine Prise Voodoo-Rituale auf Friedhöfen, dazu Hexen, Erpressung und Betrug. Jetzt will auch die Politik wählerwirksam mitspielen. Mehrere Abgeordnete wollen die Menschen notfalls per Antihexengesetz vor ihrer eigenen Dummheit schützen. Dagegen ist aber bekanntlich kein Kraut gewachsen.

[ mehr... ]