Über uns | Kontakt | Abonnieren | RSS
 
 
 

Jahresinflation im April auf Rekordhoch


Jahresinflation im April auf Rekordhoch
Foto: Mircea Moira

In Rumänien sind die Verbraucherpreise im April gegenüber dem Vormonat erneut gestiegen − diesmal um 0,33%, die Jahresteuerungsrate betrug 8,34%, was die höchste Jahresinflationsrate der letzten 3 Jahre darstellt. Eine höhere Jahresteuerungsrate habe es lediglich im Juli 2008 gegeben, als die 9-Prozent-Marke geknackt wurde (9,04%), teilte das Nationale Statistikamt am Dienstag mit. Der Preisauftrieb habe sich insbesondere im Lebensmittel-Segment und im Energiesektor bemerkbar gemacht, so die heimische Statistikbehörde.

Tags:  |  |  | 


Financial Times-Journalist: Rumänien droht Stagflation


Financial Times-Journalist: Rumänien droht Stagflation
Foto: Gerd Altmann/
dezignus.com/pixelio.de

Rumänien gehört angesichts seiner stagnierenden Wirtschaft und der stetig steigenden Preise im Land zu jenen europäischen Staaten, die von einer Stagflation bedroht sind, schätzt Stefan Wagstyl, Analyst für emerging markets der britischen „Financial Times“, in einem Beitrag für den Blog beyondbrics. Der britische Journalist verweist auf die 8%-ige Inflation, die Rumänien im März verzeichnet hat, und auf die Teuerungsspirale insbesondere bei Lebensmitteln − dabei hervorhebend, dass Rumänien gegenüber anderen europäischen Ländern anfälliger für Inflation ist, da der Gesamtpreis für Lebensmittel aus dem Konsumkorb rumänischer Bürger mit derzeit 33% weit höher als in den anderen europäischen Staaten ausfällt − selbst in Bulgarien liege er lediglich bei 17%, so Wagstyl.



Rumänische Zentralbank BNR will 4% Inflation in 2011


 

Nach Angaben von Adrian Vasilescu, Berater des Zentralbankchefs, peilt die BNR für 2011 eine Inflation von 4% an. Vasilescu sagte dem TV-Nachrichtensender Realitatea TV, dass Rumänien die höchste Inflation in der EU habe und mit 8% sogar Griechenland um 2% übertreffe. Vasilescu gab sich optimistisch. Das zweite große Ziel der Zentralbank sei die Stabilisierung des Devisenmarktes - ohne einen stabilen Devisenmarkt könne man keine finanzielle Stabilität des Landes erreichen, so Vasilescu.


Rumänische Zentralbank: Inflationsziel für 2010 verfehlt


Rumänien hat das für 2010 gesetzte Inflationsziel von 7,8% um 0,4% verfehlt: die Inflation soll nach Angaben von Zentralbankchef Isarescu 8,2% erreichen. Der entscheidende Faktor sei dabei die Anhebung der Mehrwertsteuer von 19% auf 24% gewesen, wobei gegen Jahresende die Wirkung dieses Faktors noch verstärkt wird. Dämpfend wirkte sich dafür das Defizit der Binnennachfrage aus. Für 2011 hat die Zentralbank BNR das Inflationsziel bei 3,1% bis 3,4% angesetzt. 

Tags:  | 


  Nächste Seite >> 
Der Kommentar

Politische Trugbilder

Donnerstag, 12. Mai 2011 von Alex Gröblacher

Immer öfter – und immer intensiver – wird in Rumänien über eine neue Partei diskutiert. Diese sei angesichts der seuchenartig um sich greifenden Politikverdrossenheit der Wähler dringend notwendig. Diese neue Partei, für die bürgerliche Intelektuelle gerade schwärmen, hat weder Geld, noch Medien auf ihrer Seite. Und noch weniger eine klare Ideologie. Klar, sie ist gegen Korruption. Aber Ehrlichkeit ist eine Grundeinstellung, keine Ideologie und schon gar keine Doktrin.

[ mehr... ]
Blog

Vom Bildungs- zum Wutbürger

Dienstag, 10. Mai 2011 von Alex Gröblacher

Die Debatte um den Gesetzentwurf zur Einführung von Synchronfassungen aller ausländischen Kino- und Fernsehfilme widerspiegelt die Einstellung in der rumänischen Gesellschaft auf perfekte Weise. Der Englisch und/oder Französisch sprechende Bildungsbürger hat sich zum Wutbürger gemopst, er hat Petitionen gegen die Initiative ins Internet gestellt und auf Facebook gewettert.

[ mehr... ]