Über uns | Kontakt | Abonnieren | RSS
 
 
 

Rumänien − höchste Inflationsrate in der EU


Rumänien − höchste Inflationsrate in der EU
Foto: sxc.hu

Rumänien hat im Juli die höchste Jahresteuerung innerhalb der EU27 verzeichnet, bezeigen die am Montag veröffentlichten Daten des europäischen Statistikamts Eurostat. Die Verbraucherpreise waren hierzulande im Bezugmonat Juli infolge der Anhebung der Mehrwertsteuer um 7,1% gegenüber der Vorjahresperiode gestiegen. Die zweithöchste Inflationsrate wurde in Griechenland (5,1%) gemessen, die dritthöchste in Ungarn (3,6%). Die niedrigsten jährlichen Raten registrierte Eurostat in Irland (−1,2%), Lettland (−0,7%) und der Slowakei (+1,0%).



Inflation im Juni leicht zurückgegangen


Inflation im Juni leicht zurückgegangen
Foto: Mircea Moira

Die Inflationsrate in Rumänien ist im Juni leicht auf 4,38 Prozent gesunken, nachdem sie im Mai noch bei 4,42 Prozent gelegen hatte. Die Preise für Lebensmittel sanken um 0,06 Prozent zum zweiten Monat in Folge, stiegen hingegen im Dienstleistungssegment um 0,57 Prozent und im Non-Food-Bereich um 0,16 Prozent, teilte das Nationale Statistikamt am Montag mit.

Über die Jahresinflationsrate nach der Anhebung des Mehrwertsteuersatzes zum 1. Juli scheinen sich die Analysten derzeit noch nicht ganz einig zu sein − die Prognosen schwanken zwischen 7 und 8,5 Prozent.



Inflationsrate leicht gestiegen


Inflationsrate leicht gestiegen

Die rumänischen Verbraucherpreise sind im April erstmals in diesem Jahr gestiegen, teilte die nationale Statistikbehörde am Dienstag mit. Die Jahresteuerungsrate erhöhte sich auf 4,28%, während im März noch eine Inflationsrate von 4,20% ausgewiesen worden war. Als Inflationstreiber erwiesen sich die Non-Food-Güter, deren Preise um 0,55% anzogen, die Dienstleistungen (0,47%) und die Nahrungsmittelgüter (0,02%). Analysten befürchten eine stetige Steigerung der Verbraucherpreise bis Jahresende und schließen bis Dezember eine Jahresteuerungsrate von rund 5% nicht aus.

Die rumänische Notenbank hatte erst letzte Woche in ihrem Quartalsbericht zur Inflation das Inflationsziel für 2010 von 3,5% auf 3,7% leicht nach oben korrigiert.



TEUERUNG

Zweithöchste Inflationsrate in der EU


Zweithöchste Inflationsrate in der EU
Foto: sxc.hu

In der EU27 ist die Inflation im Januar wie erwartet gestiegen, die jährliche Teuerungsrate kletterte von 1,5 Prozent im Vormonat auf 1,7 Prozent, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in einer zweiten Schätzung mit. Allerdings wurde in Rumänien mit 5,2 Prozent die zweithöchste Rate in der gesamten EU gemessen, lediglich Ungarn wies mit 6,2 Prozent eine noch stärkere Teuerung auf.



   
Der Kommentar

Viel Neues von der Aufschwungsfront

Dienstag, 24. August 2010 von Ada Comãnescu

Die Erholung der rumänischen Wirtschaft könnte durchaus näher sein, als man denkt. Die ersten Zeichen sind bereits sichtbar – zurückzuführen allerdings auf eine stärkere Nachfrage in der EU und eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit rumänischer Erzeugnisse, nicht auf die Austeritätspläne der Regierung oder die angeblichen Maßnahmen zur Förderung der Wirtschaft.

[ mehr... ]
Blog

Über Freibad-Hedonisten, Schwimm-Fetischisten und unverfrorene Politik-Populisten

Samstag, 21. August 2010 von Sorin Georgescu

Was hilft gegen Sommerhitze, wenn man die Klimaanlage satt hat? Schwimmen gehen, ist doch klar. Doch wo kann man das in Bukarest? Insgesamt gibt es gerade mal vier oder fünf Freibäder in der Millionenstadt, vom Wasserpark im Vorort Otopeni mal abgesehen. Ab in den Sportpark ums „Dynamo“-Stadion, sage ich mir, der liegt in Wohnnähe und die haben ja ein Freibad. Der Eintritt kostet umgerechnet 3,50 € für zwei Stunden (nur abends von 20 bis 22 Uhr), samstags 5 € und sonntags 7 € (dann aber ganztägig). Die Infrastruktur lässt viel zu wünschen übrig, es gibt einen einzigen, etwas schmuddeligen Duschraum für beide Geschlechter, in den nur jeweils drei Leute hineinpassen.

[ mehr... ]